Hansekogge UBENA von Bremen


Hansekogge UBENA von Bremen

Auf Lager

 

Hansekogge UBENA VON BREMEN

Bj.1991, Nachbau aus dem 14.Jh

Tagesgäste: 50 Personen

Mehrtagesfahrten. 12 Personen

 

 

Länge ü.A.: 23,23 m

Breite: 7,62 m

Tiefgang: 1,20 m ( 2,25 m mit Ladung)

Segelfläche: 150 bis 200 m²

Maschine:  370 PS

Schiffsrumpf: Eichenholz

-

Segeln wie unsere Vorfahren

 

Die UBENA VON BREMEN ist ein originalgetreuer Nachbau einer 1962 im Schlamm der Weser gefundenen Hansekogge aus dem 14. Jahrhundert, 23 Meter lang, fast acht Meter breit, 120 Tonnen schwer. Die technische Ausstattung der HANSEKOGGE wurde seit der Jungfernreise im Jahr 1991 vielfach verbessert, ausgebaut und ständig den heutigen Sicherheitsanforderungen angepasst. Fundamentaler Sinn des Nachbaus der HANSEKOGGE war es, einerseits Erkenntnisse über die Abmessungen des Mastes und der Rah sowie über die Takelage zu ermitteln, die bisher völlig fehlten und andererseits auf den Seewegen der Hanse zu segeln.

 

Auf Tagestörns finden 50 Personen Platz

 

So könne es damals gewesen sein .......

Seiet gegrüßt ehrenreiche Leut, die Ihr so überreich an Zahl herbeigeeilt seid, teilzuhaben an einer Segelei, wie es gute Sitte und Brauch war auf dem Elbfluss vor der Hammaburg.

Lasset euch einführen von den Mundschenken und Köchinnen, von den Weinpanschern und Schönrednern in die Tischsitten , wie sie sollen gelten bei einer Tafeley, auf das kein übel Händel entbrenne und niemand zu Schaden komme. Habet teil an der Segelei, damit der Geburtstag ein Wohlgelingen sei allen Gästen.Waschet eure Hände in Rosenwasser - auf das ihr mit dem Staub der Straße Ärger und Unlust von Euch spült. Sehet, höret die Künste des trefflichsten aller Kapitäne, den wir zu Nutz Eurer Segelei an diese Stätten geholt haben.

Und sprechet nit zuletzt ordentlich dem Weine und Biere zu und genießet die Speisen an Bord,  die die besten Köchinnen nach Rezepturen aus norddeutschen Landen in alter Manier präparieret und hergerichtet haben. Anschließend wird ein Jeglicher mit bester Laune und gutem Geiste wieder von dannen schreiten.

Kommet an Bord und schaut Euch um und wenn ihr noch ein paar Silberlinge oder Falttaler locker habt, so segelt doch mit uns.

Diese Kategorie durchsuchen: Traditionsschiffe / Museumsschiffe