Drucken

KRUZENSHTERN

KRUZENSHTERN

KRUZENSHTERN

Die KRUZENSHTERN, benannt nach dem deutsch-baltischem Admiral Iwan Fjodorowitsch Krusenstern (Adam Johann Baron von Krusenstern), der die erste russische Weltumsegelung durchführte, wurde 1911 auf der Tecklenborgwerft in Bremerhaven als PADUA gebaut. Der erste Besitzer war der Hamburger Ferdinand Laeisz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die PADUA 1946 als Reparationsleistung an die UdSSR abgegeben. Seitdem segelt sie als KRUZENSHTERN über die Weltmeere.

Sie gehört mit einer Länge von 115,5m und Breite von 14,02 m zu den größten Segelschiffen der Welt. Ihre Segelfläche beträgt 3553 qm, weit mehr als die Hälfte eines Fußballfeldes. Die Stammbesatzung besteht aus 54 Personen, die anderen an Bord befindlichen 110 Kadetten werden zu Offizieren ausgebildet. Man kann als Trainee an Bord anheuern um Seefahrerromantik auf diesem einzigartigen Schiff auf den Weltmeeren zu erleben. Fragen Sie diesbezüglich an.

Bordsprache ist russisch und englisch und der eine oder andere Matrose spricht auch deutsch.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

EINLAUFPARADE

Mitsegeln auf der russischen Viermastbark KRUZENSHTERN

Freitag, 10.05.2019, 10:30 bis ca. 18:00 Uhr

inkl. Schiffseintopf aus der Bordkombüse

181127 60

110,00 / Ticket(s) *

Verfügbare Tickets : 44

4-Mast-Bark KRUZENSHTERN

Tagesgäste: 250 Personen

Mehrtagesfahrten: 42 Personen

CHARTER AUF ANFRAGE

*

zzgl. einmalig € 4,25 Bearbeitungsgebühr inkl.

Versand